Fremdunterbringung durch die Jugendwohlfahrt Elektronische Ressource Einschätzungen aus der Sicht von heute erwachsenen BetroffenenReportar como inadecuado



 Fremdunterbringung durch die Jugendwohlfahrt Elektronische Ressource Einschätzungen aus der Sicht von heute erwachsenen Betroffenen


Fremdunterbringung durch die Jugendwohlfahrt Elektronische Ressource Einschätzungen aus der Sicht von heute erwachsenen Betroffenen - Descarga este documento en PDF. Documentación en PDF para descargar gratis. Disponible también para leer online.

Fremdunterbringung durch die Jugendwohlfahrt: Einschätzungen aus der Sicht von heute erwachsenen BetroffenenAuthor: Jasmin Neuner Published by Springer Fachmedien Wiesbaden ISBN: 978-3-658-04531-9 DOI: 10.1007-978-3-658-04532-6Table of Contents:

Einleitung Arbeitsweisen der Jugendwohlfahrt in Tirol Volle Erziehung Mögliche Auswirkungen einer Fremdunterbringung Empirische Untersuchung Ergebnisse der qualitativen Forschung Resümee und FazitWas passiert, wenn eine Familie nicht mehr in der Lage ist, ihre Kinder adäquat zu versorgen? Die Jugendwohlfahrt muss darauf reagieren und Kinder gegebenenfalls in dafür vorgesehenen Einrichtungen fremd unterbringen. Das Ziel dieser Fremdunterbringung ist es, das Wohl der Kinder sicher zu stellen. Jasmin Neuner untersucht, wie betroffene Kinder diese Maßnahme erleben. Sehen sie es tatsächlich als Hilfe oder beurteilen sie das Herausnehmen aus der Familie auch im Nachhinein als negativ? Wurden sie darauf vorbereitet und konnten mitentscheiden? Was wäre den Betroffenen wichtig gewesen? In problemzentrierten Leitfadeninterviews beurteilen ehemals Betroffene die Fremdunterbringung in der Retrospektive. Die Autorin präsentiert die Ergebnisse als Grundlage für eine positiv erlebte Fremdunterbringung, die in der Jugendwohlfahrtssozialarbeit Berücksichtigung finden sollte. Inhalt: Arbeitsweisen der Jugendwohlfahrt basierend auf dem Jugendwohlfahrtsgesetz Mögliche Auswirkungen einer Fremdunterbringung auf die Lebenswelten der Betroffenen Qualitative Sozialforschung mithilfe von problemzentrierten Leitfadeninterviews. Zielgruppen: Dozierende und Studierende der BWL und Rechtswissenschaften sowie der Sozialwissenschaften und Pädagogik mit den Schwerpunkten Sozialmanagement, NPO-Management, Soziale Arbeit und Sozialpädagogik Verantwortliche und Pädagogen im Bereich Sozial- und NPO-Management und Jugendwohlfahrt. Die Autorin Jasmin Neuner erwarb den Master of Arts in Social Sciences am Management Center Innsbruck



Autor: Neuner, Jasmin aut

Fuente: https://archive.org/







Documentos relacionados