Was treibt die Jugendliche in die RadikalisierungReportar como inadecuado




Was treibt die Jugendliche in die Radikalisierung - Descarga este documento en PDF. Documentación en PDF para descargar gratis. Disponible también para leer online.

1 CMB - Centre Marc Bloch

Résumé : Nach den Pariser Anschlägen im letzten Januar veröffentlichte der Chefredakteur der Wochenzeitung Die Zeit, Josef Joffe die folgende Position: „Von den Anarchisten des 19. Jahrhunderts über die Bolschewisten und Bin Laden bis zu IS-Chef Baghdadi kommen die Killer immer aus den höheren Ständen. Die Wurzeln des Terrors stecken immer in den einzelnen Köpfen, nicht in der Gesellschaft. Wer Menschen bei lebendigem Leibe verbrennt, ist ein Fall für den Gefängnispsychiater, nicht den Soziologen und Sozialarbeiter. Es gibt Leute, die sind tatsächlich böse und nicht hilflose Opfer der Umstände.-Als Sozialwissenschaftler fühle ich mich hier unmittelbar angesprochen. Nicht nur, dass Joffes soziologische Annahme über die soziale Herkunft der Terroristen vollkommen falsch ist. Joffes Aufruf, zu strafen statt zu verstehen, zeugt von den Affekten, die gewalttätige Radikalisierung hervorruft. Solche Kolumne deuten darauf hin, dass die Terroristen ihre Ziele teils erreicht haben. „In unseren post-heroischen Gesellschaften-, hält der Politikwissenschaftler Herfried Münkler fest, „nutzt Terrorismus Angst, um Irrationalität zu erzeugen-. Mit meinem heutigen Vortrag möchte ich mich den Aufrufen zur Nüchternheit und zur Sozialwissenschaft anschliessen und - erstens den Begriff der „Radikalisierung- untersuchen und klären, worauf er sich bezieht;- zweitens einige soziologische Zugriffe auf das Phänomen der „Jugend- referieren – ein Begriff, von dem der berühmte Soziologe Pierre Bourdieu gesagt hat, dass er „nur ein Wort- sei;- drittens auf die besondere Beziehung zwischen Radikalisierung und Brutalisierung, zwischen Radikalisierung und Gewalt eingehen.

Résumé : Le texte s-interroge sur les causes de la radicalisation des jeunes. Choisissant un angle comparé, notamment entre la France et l-Allemagne, le texte plaide pour une histoire sociale de la radicalisation violente, en insistant sur les contradictions et la richesse des explications centrées sur la notion de rupture générationnelle. Il insiste, à titre d-exemple, sur le parcours des frères Kouachi jusqu-à leur mort en 2015.

from en

keyword : Gewalt Radikalisierung Terrorismus

Keywords : Radicalization terrorism youth deviance





Autor: Fabien Jobard -

Fuente: https://hal.archives-ouvertes.fr/



DESCARGAR PDF




Documentos relacionados