Ökonometrische Methoden electronic resourceReport as inadecuate



 Ökonometrische Methoden electronic resource


Ökonometrische Methoden electronic resource - Download this document for free, or read online. Document in PDF available to download.

Ökonometrische MethodenAuthor: D. Hochstädter, G. Uebe Published by Springer Berlin Heidelberg ISBN: 978-3-540-04950-0 DOI: 10.1007-978-3-642-87695-0Table of Contents:

Statistische Hilfsmittel Das klassische lineare Regressionsmodell für zwei Variable Das allgemeine lineare Regressionsmodell Multikollinearität Verzögerte Variable Beobachtungsfehler in den Variablen Das lineare ökonometrische Gleichungssystem Das Identifikationsproblem Schätzverfahren für Gleichungssysteme LiteraturverzeichnisA Ökonometrische Einzelgleichungsmodelle - I Statistische Hilfsmittel - II Das klassische lineare Regressionsmodell für zwei Variable - III Das allgemeine lineare Regressionsmodell - IV Multikollinearität - V Verzögerte Variable - VI Beobachtungsfehler in den Variablen - B Ökonometrische Gleichungssysteme - VII Das lineare ökonometrische Gleichungssystem - VIII Das Identifikationsproblem - IX Schätzverfahren für Gleichungssysteme - X. LiteraturverzeichnisDie vorliegende Arbeit beruht auf einer Ausarbeitung einer einseme strigen Vorlesung tiber -Hkonometrie-, die der erste Autor im SS 1969 an der Universitat Karlsruhe gehalten hat. Es war damals nicht mog lich, den Studenten ein deutschsprachiges Textbuch zu empfehlen, das in etwa den dargebotenen Stoff enthielt. Dagegen existieren in der englischen Literatur hervorragende Lehrbticher, es seien nur die Werke von Goldberger und Johnston erwahnt. In Zusammenarbeit mit GBtz Uebe entstand daher diese Arbeit, die sich in erster Linie an Studenten wendet, um ihnen das Studium der Methoden der Hkonometrie zu erleichtern. Daher lehnt sich diese Darstellung sowohl im Aufbau wie auch im Inhalt sehr stark an die oben bereits zitierten Werke an. Viele Dinge werden bewu3t etwas ausftihrlicher und breiter dargestellt, um eine leicht lesbare Einftibrung in dieses Gebiet zu bringen. Um an dererseits den Umfang des Bandes nicbt zu stark zu vergro3ern, wurde angenommen, da3 der Leser bereits Kenntnis der Statistik und Wahr scheinlichkeitstbeorie besitzt. Sollte dies nicht der Fall sein, so sei auf eines der in der Literaturangabe erwahnten Werke verwiesen



Author: Hochstädter, D. author; Uebe, G. author

Source: https://archive.org/







Related documents